Die Gesellschaft von heute…

Es ist mir aufgefallen wie immer weniger Menschen sich um ihr Problem kümmern sondern eher sich um das Leben anderer scheren und das Mundwerk zereissen. Ist das gut oder eher traurig? 

Ich muss ehrlich sagen, ich finde es traurig und arm zu gleich. Wenn mir Menschen über Dinge berichten, die ich nie mit ihnen geteilt habe oder jemals mit ihnen drüber gesprochen haben, macht es mir Angst. Denn ihr müsst es euch so vorstellen, ihr seid so sehr mit euren eigenen Problemen, Freunden und Leben beschäftigt, dass euch nicht auffällt wenn, ein Mensch in euer Leben eingreift und versucht euch dieses Leben zu stören.

Die Frage die ich mir stelle ist einfach, wie uninteressant und ärmlich ist das Leben dieser Person, wenn sie stundenlang in Netzwerken nach dir und deinen Freunden sucht um dir am Ende genau zu nenen, was deine Freunde machen und was nicht, Dinge worüber du nie mit dieser Person gesprochen hast oder es jemals vor hast.

Wie beängstigend ist so etwas, denn bitte? Was geht, denn in den Menschen vor, dass sie stundenlang nach dir und nach deinen Freunden suchen um eine schwäche an dir zu finden, etwas, dass sie denken, dass dich zerstören oder ziemlich stark verletzten könnte? 

Ich sage dazu gar nichts, diesen Menschen ist nicht mal bewusst was sie tun, ihnen ist nicht mal bewusst wie viel Zeit und negative Energie sie darin stecken andere ärgern oder gar verletzten zu wollen. Und ihnen fehlt das im Leben was du hast, dieser Neid, dass du etwas hast, dass sie nicht haben, macht sie wahnsinnig, sie hören auf zu denken und das einzige was sie tun ist, der Bitterkeit in ihrem Herzen, die Chance zu geben, sich die komplette macht über ihr Leben zu nehmen. Sie lassen sich durch die Bitterkeit die Machtüber ihren eigenen Körper nehmen und über ihre Gedanken kontrollieren.Sie sind willenlos. Dass was sie denken, dass sie glücklich macht oder sie aufheitert, wenn jemand leidet oder sie eine Schwäche gefunden haben, empfinden sie als ihr Glück, sie denken sie sind glücklich damit und es gebe nichts anderes auf dieser Welt. Meiner Meinung nach kann so etwas niemand glücklich machen.

Ich muss zugeben am Anfang war ich sauer und traurig, ich habe nicht verstanden, weshalb sie mich nicht mochten und dann hab ich es verstanden, ich muss etwas haben, dass sie selbst nicht haben können, egal wie sehr sie es versuchen zu zerstören oder sich über diese Dinge lustig zu machen. Und das ist das traurige. Wenn sie sich nur ein bisschen bemühen würden oder sich dessen im klaren, werden würden, was sie haben und was sie nicht haben, würden sie diese Dinge nicht tun. 

Denn meist ist das so, was du denkst, dass dich glücklich macht, genau, das ist das, dass dich  unglücklich machen würde und du nicht im Leben brauchst und das fehlt dir erst am Ende ein, wenn alles vorbei ist. Ich denke mir, am Anfang werden die Freunde noch mitmachen es als lustig empfinden, Menschen sind doch Rudeltiere nachdem Motto, doch irgendwann wird ihnen genau bewusst was du da machst und dann wird es dir gar nichts bringen, andere weiterhin fertig zu machen, denn dann kannst du niemand mehr für deine Probleme zur Verantwortung ziehen.  

Advertisements

Ängste beim Cosplayen 

Seit Tagen beschäftigt mich nur ein Gedanke, welcher Charakter außerhalb von Evoli gefällt mir so sehr, dass ich ihn auch Cosplayen möchte und dann ist mir aufgefallen, dass ich immer noch damit kämpfe Angst zu haben verurteilt zu werden. Und diese Angst ist ziemlich groß. 

Die Ängste und Sorgen, die mich beschäftigen sind sowohl ziemlich banal als auch ziemlich begründet. Ich habe davor Angst im Cosplay ausgelacht zu werden und jetzt kommt euch die Frage wieso? Ich bin weder übergewichtig, noch bin ich zu groß, habe weder Narben noch sonstiges, aber die toleranz ist in der Cosplayszene nicht besonders groß und wenn ihr das bis zum Schluss läßt werdet ihr auch verstehen , was ich den genau damit meine.

Dieser Gedanke im meinen Kopf schwierte schon bei der Planung von Evoli in meinen Kopf. Mein Vater ist weiss, meine Mutter ist dunkelhäutig. Werde ich zu dunkel für dieses Cosplay sein? Ich dachte nach über Charaktere in meinen Lieblingsanimes, die entweder Sandfarben oder etwas dunkler sind, als die üblichen Charakteren. 

Ich habe überlegt, gefällt mir dieser Charakter wirklich? Kann ich mich mit ihn idenfizieren oder ist dieser Charkter so überwältigend für mich? Es gab welche die mir gefielen und dann gab es welche beiden ich dachte, cosplaye ich für mich oder für die Ausenwelt? Ich will es nämlich für mich tun, es soll mir Spaß machen, ich muss strahlen, wenn ich über mein Cosplay rede und niemand sonst. 

Diese Ängste und Sorgen kamen mir, als ich vor 3 Jahren auf dem Animexx auf der Wiese herumsaß und ein Junge/Mädchen, ich kann es nicht ganz genau sagen, mollig, Naruto gecosplayt hat und sie/ er wurde mit so negativen Kommentaren geplagt, die mir einfach nur wehtaten. 
Meinetwegen war das Cosplay eine Nummer oder zwei zu klein. Was ich aber nicht ganz verstehen kann ist halt einfach, wie kann man über jemand so schrecklich lästern, es ist ja nicht schlimm, die Person auf die Sache anzusprechen aber was gibt den Menschen das Recht, darüber zu urteilen, was jemand cosplayen,anziehen oder wie jemand leben soll? 

Und da kommen wir nämlich, schon zum Punkt, wenn Menschen über übergewichtige Menschen urteilen, wie dann über mich, wenn ich jemand helleres cosplaye? Ich bin mir bewusst, dass man Menschen nicht steuern kann und das es sowohl nette als auch nicht so nette Menschen gibt. Jedoch bin ich an dem Punkt angekommen in dem ich mich Frage, kann man jemand nicht eine winzig kleine Freude lassen? Muss man den alles runterziehen und kaputt machen? 

Woran einige bei solchen Worten nicht denken ist einfach, die menschliche Seele ist wie Glas und ziemlich zerbrechlich und bei solchen Worten geht es einfach niemand gut und da kann es auch niemand gut dabei gehen. Ich frage mich in dem Moment auch, diese Menschen haben doch auch eine Sache, die nicht jeder hat, was ist, wenn man über sie genauso urteilen würde? Wie würde sie sich fühlen? 

Wie mir schon zu meiner Kindheit gesagt wurde, behandel andere nur so, wie du auch behandelt werden willst! Und ich glaube das fehlt bei so einigen, es geht doch nicht, dass man wegen seiner Hautfarbe, Gewicht oder ähnliches nicht das machen kann, was einem auch Spaß macht, wo sind wir den gelandet? 

Das schlimmste an allem ist auch einfach, unsere Gesellschaft, kann mittlerweile nicht anders, bevor man dir sagt, dass ist total oder nicht so schön, erfährst du es von 100.000 anderen Menschen oder man lässt es dich spüren, doch das miteinander reden und auf das einander rücksicht nehmen, haben doch so einige verlernt.  

Evoli Cosplay ?!?

Vor Monaten fing ich mit der Planung meines Evolis Cosplays an und bin noch am hin und her. Jedes mal kommen Dinge und Sachen, die dazwischen funken. Zur Zeit bin ich dabei meinen Führerschein zu machen aber keinen gewöhnlichen, sondern einfach meinen kleinen Traum zu erfüllen, das zeichnen und das Cosplayen blieben da einfach auf der Strecke, doch diesen Monat hab ich mir fest vorgenommen endlich meine Wig zu bestellen damit das Cosplay wenigstens voran kommt.

Es stellen sich nur einige Fragen in den Raum wie zum Beispiel: Bis wann muss ich fertig sein? Also welches Datum hab ich für mich festgelegt also für welche Con oder welches Event soll sie fertig sein?  Kommt noch ein weiteres Cosplay auf die Wunschliste hinzu oder eher nicht? Wie hoch dürfen die  Kosten den ingesamt betragen? 

Ich bin mir zudem auch recht unsicher wo ich den alles überhaupt kaufen soll, Material etc. Karstadt ist mir teilweise zu teuer und das Internet ist mir zu unsicher, damit meine ich, dass der Stoff und das restliche Material  ganz anders am Bildschirm aussieht als, wenn man, den Stoff persöhnlich in der Hand hat.  

Was meint ihr? Könnnt ihr mir für die Wig und den Stoff besondere Geschäfte empfehlen?  

Abwesenheit und Herausforderungen

Ich wollte mich in diesem Post für meine Abwesenheit entschuldigen. Ich bin seit einer Weile krank und dies hat etwas mit meiner Krankheit zu tun. Aber darauf möchte nicht weiter eingehen.

Vor Weihnachten hatte es nämlich schon angefangen. Ich war krank und kam in ein Kreativschlaf und das lag nicht daran, dass ich nicht wusste was ich noch zeichnen konnte. Es lag einfach daran, dass ich entweder zu vieles wollte und Angst hatte es zu Papier zu bringen.
Ich hatte Angst davor keine Ergebnisse zu sehen bzw keine Verbesserungen, dass ich immer noch so schlecht blieb wie vor einem halben Jahr und auch, dass meine Wünsche nicht so aussahen, wie in meinen Vorstellungen.
Doch ich muss mir einfach eingestehen, dass jeder mal klein angefangen hat und nach 6 Jahren Zeichenpause so flüssig durchzustarten wirklich ein voller Erfolg war.
Ich habe meine Arbeiten von einem halben Jahr miteinander verglichen und meine fertige Zeichnung von letzter Woche und muss mir einfach selbst eingestehen, dass ich schon Veränderungen sehen und ich hoffe, dass es immer besser wird.
inuyasha-koloration
Zwar bin ich enttäuscht, dass ich meine OC´s besser zeichnen wollen würde. Jedoch muss ich es auch als Herausforderung sehen um noch besser zu werden und um mit mir zufrieden zu sein, egal wie schrecklich oder gut sie aussehen werden.
Ich glaube jetzt ist die Zeit gekommen, um einfach durchzustarten und so viel zu üben bis ich damit zufrieden bin.
sora

Jahresrückblick

Huhu ihr Lieben langsam sind wir am Ende vom Jahr angekommen und ich wollte mich mal bedanken für die ganzen Besucher und Leser von meinem kleinen recht feinen Blog. Von Tag zu Tag erfreue ich mich, wenn ich mitbekomme, dass es wirklich Menschen gibt, die sich das alles durchlesen was ich schreibe. Und dafür wirklich vielen lieben Dank.

sora

Dieses Jahr ist einiges passiert ich hatte meine Hoch- und Tiefpunkte war auch traurig wegen der Seite oder geknickt durch Kommentare anderer Künstler, die meine Seite auf Facebook  LinCrystalclears Arts fertig gemacht haben und und und.

jpeg_1446855231585_-781683698

Jedoch bin ich dadurch stärker und ehrgeiziger geworden und habe gelernt drüber hinweg zu schauen und mein Ding einfach durch zuziehen und wenn ich es gut finde und die Menschen dir mir wichtig sind und mich unterstützten ist alles gut.

ohne-zahn

Nach 4 Jahren Zeichenpause hatte ich mich endlich wieder gerafft und bin voll motiviert wieder bei Null gestartet  und es war meiner Meinung nach ein voller Erfolg. Ich bin jetzt ehrgeiziger dem je und zuversichtlicher besser zu werden.

gewinnspiel

Ich habe mir Bücher gesucht,mich mit Menschen unterhalten die Ahnung haben wie ich dies und das kolorieren und verbessern konnte etc. Ich bin mittlerweile auf dem Weg es immer besser und zumachen, auch wenn meine OC´s nicht gerade die besten sind. Aber sie sind noch in der Entwicklung und das wichtigste ist, dass ich nach einem Jahr entweder sehe ob sich im Bereich Zeichnen etwas getan hat oder ich mehr üben muss was sowohl das kolorieren als auch das zeichnen anbelangt.

 img_20151106_075416
Ich freue mich schon so auf das nächste Jahr in dem ich euch mit meinem Tipps, Erfahrungen und Zeichnungen bereichern kann und ich freue mich schon so darauf, wenn ich mir und den wichtigsten Menschen damit eine Freude machen kann.
inuyasha-koloration
Auch wenn das Jahr 2015 für mich teilweise sehr viele Rückschläge hatte war es trotzdem ein sehr schönes Jahr in dem ich Erfahrungen sammeln konnte und erkennen konnte was richtig und falsch ist.
Und ich freue mich schon so auf das Jahr 2016 in dem ich hoffe, dass ich noch viel mehr Erfahrung im Bereich Zeichnen sammeln kann und endlich mein Cosplay zu Comic Con fertig kriege.

Die Reihe ist komplett *-*

Am 26.12.2015 war es endlich soweit meine Spectrum Noir Reihe wurde fertig gestellt. Von einem ganz lieben Menschen, habe ich zwei fehlende Sets geschenkt bekommen Marine und Floral.

Spectrum Noirs Blendable Pencil sind aus Waxsbasis und Blendbar wie der Name schon verrät. Die Stifte teilen sich in 5 Sets auf mit Jeweils 24 Stiften. Über Essentials,Primaries und Nature habe ich schon etwas geschrieben aber jetzt wo ich die letzten 2 Sets habe kann ich einen kleinen Finalen bericht zu den Spectrum Noirs schreiben und ein paar Informationen zu den Sets.

Marine enthält so ziemlich alle Blautöne, die notwendig sind um ein Ozean und Unterwasserlebewesen zu kolorieren. Die Farben in dem Set sind sehr weich und leuchtend sehr schön.

marine .JPG

In dem Set Floral sind alle Töne enthalten um Rosen oder andere Blumen zu zeichnen. Die Pinktöne in dem Set sind so wunderschön und das verblenden lief wie bei den anderen Sets genau so wunderbar.

floral.JPG

Sepctrum Noirs eignen sich am meisten für Menschen mit kleinen Budget und einem riesigen Interesse am kolorieren. Die Farben kosten pro Set mit jeweils 24 Farben zwischen 19,90 Euro bis 25 Euro. Meiner Meinung nach recht günstig und für den Anfang sind sie ein guter Umgang zur Schattensetzung und zum verblenden von Farben.

Das einzige was mich stört ist, dass die Buntstifte mit einem normalen Spitzer nicht schön angespitzt werden können oder sogar brechen. Jedoch für Manga- oder Naturzeichnungen sind sie einfach schlicht perfekt.

264307_432418680298632_5345220858927082624_n

Fazit: Für jeden der gerne mit Farben herum experimentiert und kein hohes Budget hat sind die Stifte bestens geeignet. Jedoch muss man bedenken zusätzliche Produkte zum verblenden kosten auch einiges und der Spitzer auch, da würde ich mir Gedanken machen nicht gleich zu den Polychromos zu wechseln oder diese mir von Anfang an zu kaufen.Jedoch muss ich dazu auch noch sagen, die Stifte halten ziemlich lange und das Blenderöl auch.

Der beste Leuchttisch der Welt ^-^

Es war endlich soweit, ich habe mich dazu endlich entschlossen mir einen Leuchttisch zuzulegen. Ich wollte noch etwas warten bevor ich ihn euch genau vorstelle.

Wochenlang habe ich nach dem perfekten Leuchttisch gesucht. Dachte sogar dran mir einen selbst zu basteln. Aber dafür fehlte mir einfach das nötige Werkzeug. Dann ist es auch noch so, dass es mir nicht ganz klar war, ob meine Versicherung, wenn etwas schiefgeht, zahlen würde.

Somit habe ich mir einen bei Amazon bestellt. Ich habe mir einen Leuchttisch von  Huion gekauft, um genau zu sein eins aus der Reihe L4S, der Leuchttisch ist ultra Dünn und die Helligkeit ist einstellbar.Ich habe genau 5 Helligkeitsstufen gezählt, die je nach Papierstärke super praktisch sind.

Der Leuchttisch hat einen Display von 17,7 Zoll, sprich es ist im A4 Format und wiegt circa 62 g und hat eine Dicke von 5,1 mm.Das Ein- und Ausschalten funktioniert mittels (leichten) Berührungen. Das finde ich sehr/mega praktisch, denn je nachdem woran man gerade zeichnet, kann dadurch die Helligkeit sehr leicht verändert werden und die Arbeit erleichtern.

t1

Als ich meine Yoshi – Skizze auf Aquarellpapier übertragen wollte, hat es super geklappt, obwohl die Vor – Skizze auf 80 g/m² Papier gezeichnet war und ich sie auf 230 g/m² Aquarellpapier übertragen wollte. Durch die Helligkeitsstufen konnte, ich super arbeiten und jede einzelne Stelle wurde gleich gut/stark beleuchtet, somit war sogar die dünnste Linie sauber zuerkennen.
Was ich richtig praktisch finde ist, dass es mit einem USB-Kabel geladen werden kann. Wenn das Kabel nicht gerade verfügbar ist, kann man sogar sein Smartphone Netzteil verwenden. Auch mit dem Computer und dem Laptop ist ein einwandfreies Laden möglich und oft geschickter, wenn eine Steckdose nicht gleich in Reichweite erscheint.

Jedoch wie jedes andere Gerät hat dieses meiner Meinung nach auch seine negative Seite und und zwar stört mich eine klitzekleine Sache. Um das Gerät ein- und auszuschalten, muss man ewig an der Helligkeittaste drücken, da diese doppelt belegt ist und für beides verwendet wird.

Fazit: Wenn ihr kein Geld habt, Schüler/Studenten seid und mit Begeisterung zeichnet, dann würde ich euch den Leuchttisch von Huion wirklich ans Herz legen.Jedoch müsst ihr dabei auch bedenken; Er ist ziemlich günstig und tut einfach das was er tun soll, daher kommen solche kleinen verzeihlichen Macken wie, dass die Ein- und Ausschaltefläche, dieselbe Fläche ist womit auch die Helligkeitsstufe betätigt wird.
t2

Stuttgarter Herbst Messe 2015

Vom 13 – 22.11.2015 war es endlich soweit die Stuttgarter Herbst Messe 2015 fand endlich statt. Das konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen und forderte eine Akkreditierung für Samstag den 21.11.2015 für die Messe.

img_20151121_123609

Gleich am Eingang der Messe warteten zahlreiche Besucher auf ihr Erlebnis. Ich ging sofort in Halle 1 dort fand die Kreativ Messe statt. Schon beim ersten Schritt in die Halle kam mir dieser  WOW Faktor entgegen. Die Halle war mit verschiedenen Ständen und Werkstätten gefüllt.

Bei jedem Stand gab es etwas anderes neueres, aufregenderes und kreativeres. Jeder Stand war individuell und schön gestaltet. Ich muss dazu noch sagen in keiner Messe in der ich bis jetzt war, gab es so eine Vielfalt an Ständen wie auf der Stuttgart Herbst Messe 2015.

img_20151121_123526-1

Die Halle 1 war mit Bildern, Dinosaurier und einem Tunnel aus Luftballons geschmückt. Das war so unbeschreiblich schön. Jede Ecke war anders gestaltet unter anderem befanden sich auch Kunstwerke von Künstlern in der Halle.

img_20151121_123807

In der Halle 1 befand sich nicht nur die Kreativmesse sondern auch die Spielemesse. Diese war wie die Kreativmesse mit reichlich viel Spiel und Spaß ausgestattet. Es gab sogar einen Bereich, bei dem man sich Spiele ausleihen konnte, damit man mit der Familie und Freunden spielen konnte.

img_20151121_122715

Ich bin später zu den restlichen Hallen gelaufen und habe mich dort den restlichen Tag umgeschaut. Jede Halle war individuell aufgebaut. Mal war eine besser geschmückt mal eine weniger. Jedoch eins hatten alle Hallen gemeinsam, sie waren leicht überfüllt, sobald es etwas kostenlos oder zum Essen gab. Die Hallen waren teilweise so voll, dass man sich nicht bewegen konnte oder schnell Freunde und Familie in der Halle verloren hat.

img_20151121_123609

Dies war ziemlich traurig, am schlimmsten fand ich es in der Vegie frei von Messe. In dieser Halle war alles voll. Du konntest dich kaum noch bewegen und hast schnell deine Begleiter verloren. Leider konnte man deswegen auch einige Stände nicht genießen oder sich kurz dort umschauen alles war zu voll.

Auf der Messe gab es sogar einen Stand von der Comic Con die nächstes Jahr ebenfalls auf der Stuttgarter Flughafen Messe stattfinden wird.

IMG_20151122_203226 (1).JPG

Die gesamte Messe war sonst sehr gut ausgestattet.Für Essen war reichlich gut gesorgt, bei keinem Essenstand musste man zulange warten oder hat nicht das gekriegt für das was man gezahlt hat.

Fazit: Würde die Messe nächsten Jahr nochmal stattfinden, bin ich die erste die nochmal hingehen würde, es lohnt sich.

Spectrum Noirs Pencils, guter Ersatz für Prismacolor und Polychromos?

Am Dienstag war es endlich soweit, ich habe mein Päckchen mit meinen Spectrum Noirs erhalten. Nach einer gefühlten Ewigkeit des Wartens und Unentschlossenheit, waren sie endlich da.

stifte

Meine Spectrum Noirs habe ich mir Online bestellt. Der Shop wurde mir von der offiziellen Spectrum Noir Seite empfohlen, mit einer ausführlichen Liste in welchen Shops in Deutschland, die Stifte überhaupt erhältlich sind.
Die Bezahlung erfolgte bei Vorkasse und der Versand ging auch recht fix, nur war ich sehr erstaunt, als ich meine Bestellung in einer Fleischklösschen Verpackung gefunden habe. Dies hatte mich natürlich etwas enttäuscht, da das Päckchen nicht gerade seriös wirkte.

essentials.JPG

Als ich meine Packung geöffnet hatte, hatte ich meine 3 bestellten Sets von Spectrum Noir in der Hand. Das Essentials, Primaries und Natur. Insgesamt sind es 5 Sets, ich habe 3 Sets davon schon gekauft. Ich muss mir also noch Marine und Floral kaufen.

Kaufen würde ich sie mir nur, da ich alle Farben zum mischen haben will und jedes Set sich anders eignet z.b für Blumen, Rosen,Tiere oder Natur. Es kommt dabei immer drauf an was man zeichnen möchte und wie man kolorieren möchte.
primaries.JPG

Die Stifte habe ich für jeweils 19,90 Euro gekauft. Ohne Blender, wobei ein Blenderstift in Essentials enthalten ist, jedoch finde ich, dass er nicht so gut verblendet wie mit der Blending Solution. Dafür braucht ihr aber noch zusätzlich die Papierwischer. Die Spectrums Noirs bestehen aus Waxbasis somit sind sie wunderbar zum verblenden geeignet.

Meiner Meinung nach sind die Spectrum Noirs für Anfänger richtig gut geeignet, mit ihnen kann man das kolorieren üben, blenden und mischen. Außerdem sind sie wirklich kostengünstig, wenn man bedenkt, dass 24 Stifte in einer Box für 19,90 Euro sind.

nature

Es werden  noch weitere kleine Blogbeiträge zu Spectrum Noir folgen, mit ausführlichen Berichten zum verblenden, wie die Deckkraft der Stifte sind und welche Box sich mehr oder weniger lohnt.

Der wunderbare New Nintendo 3 Ds

Am 15.09.20125 war es endlich soweit,ich habe mir einen New Nintendo 3 Ds gekauft, nachdem ich ständig von ihm geschwärmt habe.

Der New Nintendo 3 Ds kam wie jeder Nintendo von Nintendo in seiner Verpackung, drin waren der New Nintendo 3 Ds in der Farbe weiss, ohne Netzteil  und mit Bedienungsanleitung. Zu dem Nintendo habe ich zusätzlich eine Rote Zierblende gekauft.

Da ich noch einen 3 Ds hatte, habe ich als erstes versucht die gesamten Daten von dem alten 3 Ds auf den neuen New 3 Ds zu übertragen, über Datentransfer. Dies hat so in etwa eine Stunde gedauert aber alles wurde sicher und ordentlich übertragen.

Als ich den New 3 Ds endlich benutzten konnte, ist mir als erstes aufgefallen, dass der Bildschirm viel größer war als ich gedachte hatte. Das hatte mich sehr gefreut, da für mich die Bildschirmgröße vom New 3 Ds vollkommen ausreicht.

Die Tastatur ist auch sehr angenehm, der Stylus finde ich liegt viel besser in der Hand da er nicht mehr rutsch oder sich viel zu klein anfühlt, wie der alte vom 3 Ds. Das einzige was ich recht schade fand, war dass der Power Buton meiner Meinung nach etwas schwerer als sonst zu drücken war und eine kleine leichte Umstellung.

Ich habe mich so in den New 3 Ds verliebt, er liegt handlich richtig toll in der Hand und Spaß am spielen hab ich auch. Ich habe ihn übrigens bei Comtech gekauft, mit Ladestation und allem drum und dran.